Verbessern Sie Ihre Kommunikation mit der Hausbank

Die aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind für viele kleine und mittelständische Unternehmen schwierig. In der Folge sind häufig Kreditlinien gefährdet oder neue, notwendige Kredite werden von den Banken nicht gewährt. Mehr denn je gewinnt daher die richtige Kommunikation mit der Hausbank an Bedeutung.

Finanz-Kommunikation
© Corgarashu – Fotolia.com

Liquiditätsengpässe durch Kündigung von Kreditlinien oder die Weigerung der Hausbank einen ablaufenden Kredit zu verlängern können durch eine geeignete Kommunikationsstrategie vermieden werden. Grundlage hierfür ist die Schaffung einer Vertrauensbasis zwischen dem Unternehmen und der Bank. Der Vertrauensbildung dienen dabei nicht nur die Stellung ausreichender Sicherheiten für neue und beanstandungsloses Verhalten bei der Bedienung alter Kredite, sondern auch die regelmäßige Information der Bank über aktuelle und zukünftig geplante Entwicklungen des Unternehmens.

Häufig Standard ist bereits die Zurverfügungstellung betriebswirtschaftlicher Daten z.B. in Form von Jahresplanungen oder monatlich bzw. quartalsweise übergebener betriebswirtschaftlicher Auswertungen. Hilfreich ist es häufig, diese Zahlen mit Erläuterungen zu Abweichungen zwischen den Plan- und Istwerten zu versehen, um so der Bank für die Kreditentscheidung ein abgerundetes Gesamtbild der Unternehmung zu ermöglichen.

Gerne ist TUTOR-CONSULT bereit Sie in Ihrer Kommunikation mit der Hausbank zu unterstützen. Nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf (Tel.: 04321/9846-0; info@tutor-consult.de).