Digitalisierung

Die zunehmende Digitalisierung des Geschäftsalltags ist eine der wichtigsten Herausforderungen für Unternehmen. Betroffen sind dabei alle Branchen und Geschäftsbereiche. Hierbei stehen kleine und mittelständische Unternehmen aufgrund ihrer Größe vor besonderen Herausforderungen. Nur ohne Digitalisierung wird es auch für diese Unternehmen zukünftig schwierig sein, sich im Wettbewerb nachhaltig zu behaupten.

Schlüsselbereiche sind dabei neben der Produktvermarktung, der Kommunikation und der Digitalisierung der Unternehmensabläufe vor allem auch das Thema IT-Sicherheit und Datenschutz. TUTOR-CONSULT bietet daher insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen externe Beratungsleistungen und fördert so die Umsetzung der im Bereich Digitalisierung notwendigen Maßnahmen. Insbesondere werden die folgenden Module begleitet:

  • IT-Sicherheit
  • digitale Markterschließung
  • digitalisierte Geschäftsprozesse

Gegenstand ist dabei die fachliche Beratung sowie die Begleitung bei der Umsetzung erforderlicher Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau der IT-Systeme nach dem aktuellen Stand des Wissens und der Technik bis hin zur Inbetriebnahme individueller oder standardisierter Softwarelösungen sowie die notwendigen Anpassungen an unternehmensspezifische Geschäftsprozesse. Sofern externe Partner bei der Leistungserbringung hinzugezogen werden, so erfolgt dieses durch autorisierte Partner der TUTOR-CONSULT. Zusätzliche Unterweisungen und Schulungen von Personal können ergänzend zur Beratung und IT-Umsetzung angeboten werden.

Unabhängig von den inhaltlichen Anforderungen der Beratung wird die IT-Sicherheit bei der Planung und Realisierung der erforderlichen Maßnahmen berücksichtigt.

Das Angebot der TUTOR-CONSULT besteht grundsätzlich aus einer Potenzialanalyse auf deren Grundlage ein grobes Realisierungskonzept erstellt wird. Die Inhalte des Konzeptes sind:

  • Erstgespräch zur Analyse der vorhandenen IT-Strukturen und dem Stand der digitalen Markterschließung
  • Erarbeitung eines Stärken-Schwächen-Profils hinsichtlich des IT-IST-Zustandes sowie der vorhandenen Potenziale
  • Vorprüfung notwendiger technischer und organisatorischer Maßnahmen
  • Abschätzung des voraussichtlichen Zeitbedarfs sowie der Kosten
  • notwendige Auswahl und Beauftragung notwendiger Dritter
  • qualitative und quantitative Einschätzung des Erfolgs der Gesamtumsetzung des Realisierungskonzepts

Die Erstellung eines Projektplans, inklusive erforderlicher Arbeitsschritte erfolgt im Anschluss an das grobe Realisierungskonzept. Hierbei wird, sofern erforderlich, auch auf die Einschaltung eines sachverständigen Dritten zur Beseitigung festgestellter Defizite in der Hard- und Software eingegangen.

Zum Auftragsumfang gehören selbstverständlich neben der Projektdurchführung das Controlling sowie die anschließende Auswertung des abgeschlossenen Projekts. Die Projektdauer selber sollte nach Möglichkeit sechs Monate nicht überschreiten.

Kontakt          Newsletter

 

Aktualisiert von TUTOR-CONSULT am 12. Oktober 2018