Archiv der Kategorie: Beratung

Bekanntmachung der Investitionsbank Schleswig-Holstein zu Gründungswettbewerben

Darboven IDEE-Förderpreis für Gründerinnen (Bewerbungsfrist 31. Juli 2019)
Die Albert & Edda Darboven Stiftung vergibt ein Preisgeld von 65.000 Euro an Gründerinnen mit innovativen und tragfähigen Geschäftsideen. Teilnahmeberechtigt für diesen bundesweiten Wettbewerb sind Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen, die nicht länger als drei Jahre selbstständig sind (Eintragung ins Handelsregister).
https://www.albertundeddadarboven-stiftung.de/die-foerderprojekte/idee-foerderpreis/

KfW Award Gründen (Bewerbungsfrist 1. August 2019)
Mit dem renommierten KfW Award Gründen zeichnet die KfW junge Unternehmen aus ganz Deutschland aus, die für ihre Geschäftskonzepte öffentliche Anerkennung erfahren sollen. Aus jedem Bundesland wird je ein Unternehmen prämiert, das ab dem Jahr 2014 gegründet bzw. im Rahmen einer Nachfolge übernommen wurde. Alle Landessieger konkurrieren um den Bundessieg. Zusätzlich erhält ein Unternehmen aus dem Bewerberkreis den Sonderpreis Social Entrepreneurship.
Die Sieger und Siegerinnen des KfW Award Gründen werden von einer Jury ausgewählt, die mit Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Politik und Landesförderinstituten besetzt ist. Die IB.SH ist mit uns als Förderlotsen in der Jury vertreten.
Bewerbungen können bis zum 1. August 2018 online unter https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Über-die-KfW/KfW-Awards/KfW-Award-Gründen/ eingereicht werden. Der Aufwand für die Bewerbung ist sehr überschaubar. Die überregionale Aufmerksamkeit für die Preisträgerinnen und Preisträger ist enorm hoch. Eine Finanzierung durch die KfW ist übrigens keine Voraussetzung!

StartUp Camp Schleswig-Holstein 26.-28. August 2019 (Bewerbungsfrist 21. Juli 2019)
Darüber hinaus möchten wir Sie auf das StartUp Camp Schleswig-Holstein aufmerksam machen, das vom 26. bis 30. August in Flensburg stattfindet. Die drei Gewinner erhalten einen 3-monatigen Aufenthalt in einem der international bedeutenden Acceleratoren, dem Plug and Play Accelerator im Silicon Valley.
https://startupcamp.sh/

Quelle: IB.SH Förderlotsen – Investitionsbank Schleswig-Holstein – https://www.ib-sh.de

Das sagen Makler zum Thema Unternehmensnachfolge

Wie planen Makler die Übergabe ihres Betriebs an einen Nachfolger? Welche Probleme sehen die Versicherungsvermittler dabei? Und wer könnte sie möglicherweise unterstützen? Das sind die Kernfragen, die eine aktuelle Studie zum professionellen Nachfolgemanagement beantworten soll.
(DAS INVESTMENT, 26.06.2019)

https://www.dasinvestment.com/studie-zum-nachfolgemanagement-das-sagen-makler-zum-thema-unternehmensnachfolge/

DSGVO: „Man sollte in der Praxis nicht zu ängstlich sein“

Rund ein Jahr, nachdem die DSGVO in Kraft trat, wirft AssCompact einen Blick zurück. Unsicherheiten bestehen bei der Auftragsdatenverarbeitung und der Datenschutzerklärung.
(AssCompact, 20.06.2019)

https://www.asscompact.de/nachrichten/dsgvo-„man-sollte-der-praxis-nicht-zu-ängstlich-sein“?from=2019-06-19%2008:15&to=2019-06-21%2008:00&pid=113719&source=newsletter&nnid=1355

So gelingt die Suche nach der Unternehmensnachfolge

Jahrzehntelang bauen deutsche Unternehmer ihre Firmen auf. Aber wie lässt sich die Zukunft sichern? Was (irgendwann) scheidende Chefs beachten müssen.
(Handelsblatt, 15.06.2019)

https://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/wechsel-auf-dem-chefposten-so-gelingt-die-suche-nach-der-unternehmensnachfolge/24452574.html?ticket=ST-6078470-sIoDLGEFTeJ1p5EY1ndK-ap2

Recht: Haftungsfalle bei Unternehmensnachfolge

Eine Variante der Unternehmensnachfolge ist, dass das Unternehmen gegen die Zahlung von Versorgungsleistungen übertragen wird. Bei den in diesem Zusammenhang vereinbarten Zahlungen vom Übernehmer an den Übergeber steht in der Regel die künftige Versorgung des Übergebers im Vordergrund.
(Haymarket Media, 05.06.2019)

https://taspo.de/wirtschaft-und-politik/recht-haftungsfalle-bei-unternehmensnachfolge/

Ein Jahr DSGVO: Datenpanne bei jedem 25. Mittelständler

Ein Jahr nach dem Start der EU-Datenschutzgrundverordnung hat bereits jeder 25. Mittelständler eine Datenpanne gemeldet. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Befragung im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).
(AssCompact, 23.05.2019)

https://www.asscompact.de/nachrichten/ein-jahr-dsgvo-datenpanne-bei-jedem-25-mittelst%C3%A4ndler