Digitalbonus Bayern kann wieder beantragt werden

Seit dem 1. August 2017 können wieder Anträge im Förderprogramm Digitalbonus Bayern beantragt werden. Die Förderung erfolgt wahlweise in Form eines Zuschusses, Darlehens oder einer Kombination aus beiden.

Die Bewilligung und Auszahlung auf jetzt gestellte Anträge erfolgt in 2018. Allerdings kann nach Zustimmung durch die zuständige bayrische Bezirksregierung der Antragsteller mit seinem Projekt beginnen.

Um im Interesse aller Antragsteller zukünftig einen kontinuierlichen Programmverlauf zu gewährleisten, wird künftig pro Monat ein Kontingent festgelegt. Ist es ausgeschöpft, können Anträge erst wieder im Folgemonat gestellt werden.

Die Förderung erfolgt im Unternehmen für die

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen, durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen und die
  • Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit.

Förderhöhen:

  • Bis zu 10.000 Euro Zuschuss für die Digitalisierung von Unternehmensbereichen und IT-Sicherheit
  • Bis zu 50.000 Euro Zuschuss für Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt
  • Bis zu zwei Millionen Euro zinsverbilligtes Darlehen der LfA Förderbank Bayern

weitere Informationen siehe:
https://www.digitalbonus.bayern

Organisationentwicklung — ein Entwicklungsprozess

Reengeniering, Lean Office oder Outsourcing sind Schlagworte, die im Zusammenhang mit der Gestaltung der Wettbewerbsfähigkeit verwendet werden. Letztlich haben alle diese Konzepte den Anspruch, Organisationen effektiver zu gestalten.

Zusammengefasst spricht man hier auch von Organisationsentwicklung (OE). Hierbei geht es dann nicht nur um die Effektivität, sondern auch um die Humanisierung der Arbeit (Qualität des Arbeitslebens) oder einfach betrachtet, es geht um die Beseitigung von Mängeln in der Arbeitsorganisation.

Organisationsentwicklung ist also als langfristig angelegter Entwicklungsprozess zu sehen, der nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Gesundheit der Mitarbeiter betrachtet. Organisationsentwicklung ist damit ein ganzheitlicher Prozess der nicht nur die Aufbau- und Ablauforganisation, sondern auch die informellen Strukturen betrachtet.

Als weiteres zentrales Element ist die Beteiligung der betroffenen Mitarbeiter zu sehen. Nur durch deren Aktivierung und Beteiligung an einem kontinuierlichen Prozess der Auseinandersetzung mit den bestehenden Strukturen stellt den gewollten ganzheitlichen Ansatz sicher.

Somit wird kein formales System betrachtet, sondern ein soziales, bestehend aus verschiedenen Beziehungen. Es geht also um die Betrachtung der konkreten Probleme der täglichen Zusammenarbeit und die Wechselwirkungen zwischen Mitarbeitern und Aufgabengebieten.

In einem konkreten Auftrag wurde TUTOR-CONSULT gebeten, die Organisation und Arbeitsabläufe des Kunden vor dem Hintergrund der Effizienzsteigerung und Einsparung doppelt geregelter Arbeitsabläufe bei verschiedenen Mitarbeitern zu untersuchen. Daneben sollten die Effizienzsteigerungsmöglichkeiten durch das einzurichtende CRM-System geprüft werden.

Im Anschluss hieran sollten Stellenbeschreibungen für alle Mitarbeiter erstellt werden, die insbesondere ungewollte Dopplungen in den Tätigkeiten zukünftig vermeiden helfen und die Zuständigkeiten eindeutig regeln.

In der Umsetzung der Beratung wurden durch Berater der TUTOR-CONSULT folgende Prozessschritte ausgeführt:

  1. Klärung der Aufbauorganisation und der kritischen Schnittstellen
  2. Analyse der Abläufe
  3. Klärung der Mitarbeiter-Rollen in der Struktur
  4. Festlegung der Verantwortlichkeiten und Vertretungen in Form von Stellenbeschreibungen

Fortbildung für Finanzdienstleister ab Juli 2017

quartalsweiser Start der finanzwirtschaftlichen Lehrgänge für neue Mitarbeiter
Juli 2017

Quartalsweise startet TUTOR-CONSULT neue Lehrgänge für Finanzdienstleister. Dabei können in einem rollierenden System neue Mitarbeiter in im Unternehmen bereits bestehende Lerngruppen integriert werden. Weiterlesen